Published On: Do, Sep 18th, 2014

Gefecht in Shingal: Êzîdîsche Kämpfer töten 7 IS-Terroristen

Kämpfer der êzîdîschen Verteidigungseinheit in Shingal

Kämpfer der êzîdîschen Verteidigungseinheit in Shingal

Shingal (Irak) – Bei einem Gefecht nahe des Shingal-Gebirges haben êzîdîsche Kämpfer sieben Terroristen des Islamischen Staat (IS) getötet sowie drei Fahrzeuge zerstört. Die Kämpfe brachen vor wenigen Stunden nahe Bab Shlo aus, nachdem die Terroristen eine Stellung der êzîdîschen Verteidigungseinheit angegriffen hatten. Der von den Kämpfer als „heimtükisch“ bezeichnete Angriff der Terroristen konnte abgewehrt werden, zwei Kämpfer der Êzîden erlitten dabei leichte Verletzungen.

Bab Shlo ist ein Gebirgshang der Shingal Bergkette. Êzîdîsche Kämpfer zerstörten gestern bei einem Angriff auf einen Konvoi der Terroristen bereits zwei Fahrzeuge, die Insassen wurden getötet. Die Region Shingal steht jedoch weiterhin mehrheitlich unter der Kontrolle der Terroristen. Den Verteidigungseinheiten fehlt es wie bisher vor allem an schweren Waffen, um die gepanzerten Fahrzeuge des IS effektiv zu bekämpfen.

Luftschläge der US-Luftwaffe haben in den letzten Tagen mehrfach Stellungen der IS-Terroristen angegriffen und vernichtet. Das US-Verteidigungsministerium gab bekannt, dass man die Angriffe fortführen und ausweiten werde.

Während der Vormarsch der Terrorgruppe im Irak weitestgehend gestoppt und die Extremisten immer weiter zurückgedrängt werden können, bedrohen sie mit einer massiven Großoffensive derzeit das kurdische Kanton Kobane in Rojava, im Norden Syriens. Von mehreren Seiten aus greifen sie die von der YPG geschützte Region an, massive Vorwürfe erheben die kurdischen Streitkräfte dabei gegen die Türkei, die den Vormarsch der IS-Terroristen logistisch unterstützen soll.

êzîdîPress, 18. Sept. 2014

 

 

About the Author

- êzîdîPress Redaktion. Für Kontakt bitte das Kontaktformular nutzen oder Kontaktinformationen aus dem Impressum entnehmen. E-Mail: info@ezidipress.com