Published On: Di, Sep 20th, 2016

Köln: Spezialeinheiten nehmen Terrorverdächtigen in Flüchtlingsunterkunft fest

Eilmeldung
Köln. Spezialeinheiten der Kölner Polizei haben heute einen syrischen Flüchtling vorläufig festgenommen. Dem erst 16-jährigen Jungen wird vorgeworfen, sich radikalisiert zu haben. In der Notaufnahmeeinrichtung  für Flüchtlinge in Köln-Porz erfolgte heute dann der Zugriff, wobei drei weitere Personen leicht verletzt wurden, als sie zur selben Zeit die Einrichtung verlassen wollten. Dies teilte die Kölner Polizei in einer Presseerklärung mit.

In derselben Unterkunft kam es heute Morgen und in der jüngeren Vergangenheit zu Übergriffen muslimischer Flüchtlinge auf Êzîden. Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan drohten êzîdîschen Flüchtlinge mit Gewalt. Nach Informationen êzîdîscher Flüchtlinge handelt es sich bei dem 16-jährigen Jungen um einen Syrer palästinensischer Herkunft. Auch sein näheres Umfeld wird als stark radikalisiert beschrieben. Der Syrer sowie weitere Personen sollen in den vergangenen Tagen mehrfach mit Anschlägen gedroht und die Êzîden mit dem Tode bedroht haben. Bereits im Dezember 2015 wiesen êzîdîsche Flüchtlinge auf die Gefahr hin, nachdem man sie verbal und tätlich attackierte.

Die Polizei hat die Unterkunft abgeriegelt, die Befragungen dauern an. Weitere Einzelheiten sollen morgen bekannt gegeben werden.

© ÊzîdîPress, 20. September 2016

About the Author

- êzîdîPress Redaktion. Für Kontakt bitte das Kontaktformular nutzen oder Kontaktinformationen aus dem Impressum entnehmen. E-Mail: info@ezidipress.com