Published On: Fr, Mrz 24th, 2017

Schottisches Parlament anerkennt Völkermord an Êzîden

Schottisches Parlament

Schottisches Parlament


Edinburgh. Das schottische Parlament hat am Donnerstag den Völkermord an den Êzîden durch die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) anerkannt. Der vom Parlamentsabgeordneten Ben Macpherson zur Abstimmung gestellte Antrag „Gerechtigkeit für Yeziden“ wurde im Ergebnis fraktionsübergreifend angenommen. Zudem fordert das schottische Parlament, die Täter vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag zu stellen und zur Rechenschaft zu ziehen.

Das schottische Parlament folgt damit einer Resolution des britischen Parlaments, das im April vergangenen Jahres die Verbrechen des IS an Êzîden und anderen Minderheiten als Völkermord anerkannte. Zudem fordert Schottland die britische Regierung zu sofortigen und entschlossenen Maßnahmen auf, weitere Menschenrechtsverletzungen zu verhindern und die Opfer der Verbrechen als Flüchtlinge aufzunehmen.

Dem Beschluss des schottischen Parlamentes waren Treffen mit der êzîdîschen Völkermordüberlebenden und UN-Sonderbotschafterin Nadia Murad vorausgegangen, die für eine Anerkennung des Genozides warb. Über Twitter bedankte sich Murad im Namen der Êzîden für die Entscheidung des Parlaments. „Die Anerkennung des Völkermordes durch das schottische Parlament erleuchtet die Herzen tausender Yeziden“, äußerte sich Murad.

© ÊzîdîPress, 24. März 2017

About the Author

- êzîdîPress Redaktion. Für Kontakt bitte das Kontaktformular nutzen oder Kontaktinformationen aus dem Impressum entnehmen. E-Mail: info@ezidipress.com